Schnuppermodul

Qualifizierung auf akademischem Niveau


Neue Herausforderungen

Die Bedeutung der Geoinformatik hat in den letzten Jahren stark zugenommen – und dieser Trend scheint anzuhalten. So ist auch der Umfang und die Komplexität raumbezogener Informationen entsprechend angewachsen. Der Fortschritt auf dem Gebiet der Hard- und Softwareentwicklung hat den Einsatz von Methoden und Werkzeugen der Geoinformatik (GIS = Geographische Informationssysteme, Geodatenbanken, Fernerkundung, GPS etc.) in Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung befördert, während die Verfahren der analogen Geodatenbearbeitung immer mehr in den Hintergrund treten. Somit ist es in vielen Bereichen notwendig geworden, sich auf dem Gebiet der Geoinformatik zusätzlich zu qualifizieren, um auf dem Arbeitsmarkt weiterhin bestehen zu können.


Vorsprung durch Weiterbildung

UNIGIS professional_eXpress bietet Ihnen eine grundlegende Einführung in die Geoinformatik und vermittelt das notwendige praktische Wissen, um ein GIS fachkundig und effizient einsetzen zu können. Dabei erhalten Sie auch Einblicke in Nachbardisziplinen und verschiedene Anwendungsbereiche. Als Hochschullehrgang, der auf das Know-How und die praktischen Erfahrungen aus der akademischen Geoinformatikausbildung und -forschung am Z_GIS der Universität Salzburg und am IGF der Universität Osnabrück zurückgreifen kann, bieten wir Ihnen einen Mehrwert, von dem auch Ihre künftigen Arbeitgeber im Sinne einer hochwertigen beruflichen Qualifizierung auf dem aktuellen Stand des Wissens profitieren.


Hochwertige Lehrangebote

UNIGIS professional_eXpress ist deutschlandweit der einzige universitäre Fernlehrgang der Geoinformatik, für den Arbeitslose aufgrund der Zulassung nach der AZAV (Akkreditierungs-und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) eine Förderung erhalten können. Eine wichtige Rolle spielt dabei das konsequent durchgesetzte Qualitätsmanagement, das die hohe fachliche Qualität und die Orientierung am Erfolg und an der Zufriedenheit unserer Teilnehmer sicherstellt. UNIGIS setzt dabei hohe Standards bezüglich fachlicher Relevanz (in Zusammenarbeit mit den Partnern aus Wirtschaft, GI-Institutionen und Hochschulen), Aktualität und didaktischer Eignung der Lehrmaterialien und entwickelt diese fortlaufend weiter.


 

Go to top